Radio- und Fernsehgebührbefreiung, außergewöhnliche Belastungen

Ausgangslage:

BezieherIn einer Invaliditätspension hat die Befreiung von den Rundfunkgebühren bzw. die Zuerkennung einer Zuschussleistung zu den Fernsprechentgelten beantragt. Das Haushaltsnettoeinkommen übersteigt die zulässigen Einkommensgrenzen.

Anliegen:

Welche abzugsfähigen Ausgaben können geltend gemacht werden? Welche Nachweise sind in diesem Fall als geeignet anzusehen?  

 

Informationsweitergabe:

Anerkannte außergewöhnliche Belastungen iSd §§ 34 und 35 EStG (zB Erfordernis einer Krankendiätverpflegung) --> Nachweis: aktueller Einkommensteuerbescheid

24 Stunden Betreuung, monatliche Kosten (minus Zuschuss vom Sozialministeriumservice) --> Nachweise: Höhe der tatsächlichen Ausgaben + Bezug eines Zuschusses zur Unterstützung der 24 Stunden Betreuung vom Sozialministeriumservice; aktueller Einkommensteuerbescheid

Mietkosten --> Nachweise: Aufstellung der Miete inkl. Betriebskosten; Mietzinsbeihilfe/Wohnbeihilfe

Detailinfos auf www.gis.at

Stand: 16.5.2019