FAIR FÜR ALLE - Für mehr Barrierefreiheit

Was ist FAIR FÜR ALLE?

Die Gesellschaft Stück für Stück besser machen.
Mit FAIR FÜR ALLE wollen wir Barrieren und Hürden, vor allem für Menschen mit Behinderungen, abbauen. Um Angebote und Leistungen allen Menschen im gleichen Ausmaß zugänglich zu machen, gibt es FAIR FÜR ALLE - Das Zertifikat für mehr Barrierefreiheit. Die Umsetzung von Barrierefreiheit sehen wir als laufenden Prozess, der sich stetig weiterentwickelt. Auf diesem Weg wollen wie Sie gerne begleiten.

Für wen ist FAIR FÜR ALLE gedacht?

Das Zertifikat ist für alle Menschen als Orientierungshilfe gedacht. Es zeigt, welche Unternehmen und Organisationen sich mit dem Thema Barrierefreiheit auseinandersetzen.

Denn Barrierefreiheit ist...

  • für 10 % der Bevölkerung zwingend erforderlich,
  • für 40 % notwendig und
  • für 100 % komfortabel

FAIR FÜR ALLE richtet sich an Unternehmen, Institutionen und öffentliche Einrichtungen - all jene, die im weitesten Sinn Kundenkontakt haben. Die Zertifizierung hat für Unternehmungen zwei zentrale Nutzen:  

  • Gütesiegel - Mit dem Gütesiegel zeigen Sie öffentlichkeitswirksam, dass Ihnen Barrierefreiheit und Inklusion ein Anliegen ist und in Ihrem Angebot berücksichtigt ist.
  • Managementsystem - das Unternehmen wird hinsichtlich Barrierefreiheit weiter sensibilisiert. Prozesse im Unternehmen werden dahingehend analysiert und schrittweise verbessert.

Wer steht hinter FAIR FÜR ALLE?

FAIR FÜR ALLE wird von über 10 Behindertenorganisationen getragen. Das macht das Zertifikat einzigartig und zeigt die Wichtigkeit des Themas. Die Koordinierung sämtlicher Agenden sowie die operative Abwicklung des Zertifizierungsprozesses wird vom ÖZIV Bundesverband durchgeführt. Audit und Zertifizierung wird von einem unabhängigen Zertifizierungsinstitut übernommen - SYSTEMCERT Zertifizierungsges.m.b.H.

Ablauf der Zertifizierung

Eine Zertifizierung läuft nach einem standardisierten Schema ab. Es wird aber sehr flexibel auf die jeweiligen Bedürfnisse, die sich aufgrund unterschiedlicher Branchen, Angebote oder sonstiger Gegebenheiten ergeben, eingegangen.
Ein Zertifizierungsprozess umfasst folgende Stufen:

  • Erstgespräch
  •  Verpflichtende Beratung
  • Trainings & Schulungen zu Barrierefreiheit
  • Auditvorbereitung und Auditfreigabe
  • Audit und Zertifizierung
  •  Verleihung Gütesiegel und Urkunde
  •  Re-Zertifizierung nach 3 Jahren

Trainings und Schulungen

Im Zuge des Zertifizierungsprozesses sind (je nach Vorwissen und bereits abgelegten Schulungen) Trainings und Fortbildungen zum Thema Barrierefreiheit in der Organisation vorgesehen.   

Dauer und Kosten einer Zertifizierung

Dauer und Kosten eines Zertifizierungsprozesses sind von den jeweiligen Rahmenbedingungen (Größe, Komplexität, gesetzte Standards, Vorwissen etc.) der Organisation abhängig. Es sollten für eine erfolgreiche Zertifizierung mindestens 2 bis 3 Monate eingeplant werden. Die Kosten für einen Zertifizierungsprozess beginnen bereits ab EUR 1.950 (netto). Wir bieten allen interessierten Organisationen ein individuelles Angebot - abgestimmt auf die jeweiligen Anforderungen und Bedürfnisse.

Kontakt

Mehr Informationen finden Sie online auf www.fairfueralle.at
Für Fragen zu FAIR FÜR ALLE stehen wir jederzeit zur Verfügung.
Kontaktieren Sie uns am besten per Email unter oder telefonisch unter +43 664 88104717.
Wir freuen uns auf Sie!

 

FAIR FÜR ALLE ist aus Mitteln des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gefördert.