Jahreskarte der Wiener Linien: Ermäßigungen für Menschen mit Behinderungen

(1) 100% Zuschuss vom FSW

  • für hochgradig sehbehinderte Menschen
  • für blinde Menschen und Begleitperson

Voraussetzungen:

  • Diagnose Blindheit bzw. hochgradige Sehbehinderung nach der Verordnung zum BPGG bzw. WPGG
  • Mindestalter 6 Jahre
  • Hauptwohnsitz: Wien

Bei Zutreffen der Voraussetzungen: Kostentragung zu 100% vom Fonds Soziales Wien (FSW). ACHTUNG! Auf die Förderung besteht kein Rechtsanspruch.

Antragstellung: beim Kundenservicecenter der Wiener Linien (1030 Wien, Erdbergstraße 202 – U3 Station Erdberg) samt folgender Nachweise:

  • Gültiger Lichtbildausweis + Meldezettel
  • Behindertenpass oder Bestätigung der Pflegegeld auszahlenden Stelle, dass Pflegegeld aufgrund der Blindheit/hochgradigen Sehbehinderung bezogen wird.
  • Passfoto

(2) 50% Kostentragung vom FSW

für gehörlose Personen einkommensabhängiger Zuschuss von 50% - Voraussetzungen:

  • völlige Gehörlosigkeit
  • Mindestalter 15 Jahre
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder Gleichstellung gemäß § 4 Chancengleichheitsgesetz Wien
  • Hauptwohnsitz Wien
  • Kein Anspruch auf Fahrpreisermäßigung anderer Art
  • Einkommen liegt unter der 2,5 fachen Höhe des Mindeststandards der Wiener Mindestsicherung unter Berücksichtigung des Steigerungsbetrages für Angehörige. Mehr zur Einkommensgrenze auf http://behinderung.fsw.at/mobilitaet/jahresnetzkarte_blinde

Bei Zutreffen der Voraussetzungen: Kostentragung zu 50% vom Fonds Soziales Wien (FSW). ACHTUNG! Auf die Förderung besteht kein Rechtsanspruch.

Antragstellung: beim Kundenservice Beratungszentrum "Behindertenhilfe" des FSW 

Mehr Informationen auf http://behinderung.fsw.at

Quellen

Stand: 10.12.2015